23. 4. 2018, 46x36 cm, Leinwand, vierte von vier Zeichnungen

Marie, 16. 4. 2018, 46x38 cm auf Leinwand

 

Das a priori in der Kunst.

Was ist uns gegeben? Ein Aspekt ist der Raum- und Zeit- Begriff, wobei ich mir nicht zutraue, die kantischen Begriffe zu übernehmen, da ich wahrscheinlich eine andere Vorstellung davon habe. 

Im a priori ist eine Kommunikation vorweggenommen, die erst stattfinden wird. Die Antwort und die Frage ist uns gegeben.

Kulturell werden Kommunikationskanäle sowohl gefördert als auch unterdrückt. Will man sich evolutionär ausdrücken, kann man sagen, das diesbezüglich Selektionen stattfinden und stattgefunden haben.

Ich bin immer wieder aufs neue verblüfft, wenn ich in Texturen Wesen entdecken kann. Das Erkennen-Phänomen wird unterstützt, wenn mittels Spiegel symmetrische Gesichter erkennbar werden. Die Gesichter springen  sozusagen ins Gesicht! 

 Das selbstverständlichste Frage des Menschen ist die Schwerste: Was ist der Mensch?

 

 

Wolfgang Mörth, 9. 4. 2018, Ausschnitt

 

 

 

 

 12. 6. 2017

 20. 11. 2017

 Martina

1996:

Erwarteter Besuch 23. 10. 2017 

 Takt 23. 10. 2017

Gerecht 23.10. 2017 

 6. 11. 2017

 

Wandlung 6. 11. 2017 

 Wandlung 5. 11. 2017